Hessenpokal
Mitt., 30. Jul. 2014 19:00
VfR Bürstadt
VfR Bürstadt
-:- SC Viktoria Griesheim
SC Viktoria Griesheim

Kreispokal
Fre., 08. Aug. 2014 19:00
SV ET Zwingenberg
SV ET Zwingenberg
-:- VfR Bürstadt
VfR Bürstadt

Kreisoberliga
Son., 10. Aug. 2014 15:00
VfL Birkenau
VfL Birkenau
-:- VfR Bürstadt
VfR Bürstadt

Jugend-Fussball-
Feriencamp

01.09. – 05.09.2014
mehr Infos 


 

 

facebook

 


 

 

logo ewr

frick getraenkeservice

elektro schmidt 

 

Wetter in der Region

Aktuell
26.1 °C
---
---
Morgen
28 °C
bewölkt
bewölkt
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee

Willkommen beim VfR-Bürstadt

 

 

Eintracht noch abgefangen

Auch in Überzahl hatte der VfR Bürstadt gegen den FSV Riedrode nicht viel zu melden.<br />
	Foto: AfP Asel

Auch in Überzahl hatte der VfR Bürstadt gegen den FSV Riedrode nicht viel zu melden. Foto: AfP Asel


Von Philipp Sémon

STADTMEISTERSCHAFT Favorit FSV setzt sich mit einem Punkt Vorsprung durch

BÜRSTADT - Die Bürstädter Eintracht hatte es in der eigenen Hand und verpasste die Überraschung doch ganz knapp. Der Gastgeber der Fußball-Stadtmeisterschaft kam in seinem letzten Spiel am Samstag gegen die SG Riedrode trotz einer Vielzahl von Chancen nicht über ein 1:1 hinaus. Das war zu wenig. Mit einem 4:0-Erfolg über den VfR Bürstadt überholte der Top-Favorit FSV Riedrode die Grün-Weißen noch auf der Zielgeraden.

Für die Mannschaft von Holger Taube war es ein schwacher Trost, dass sie als einziges Team ungeschlagen blieb und mit Marcel Daniel auch den besten Torschützen der Stadtmeisterschaft stellte. Denn: Es war bei der diesjährigen Auflage mehr für den A-Ligisten möglich. Schon gegen den VfR wäre am Freitag angesichts der vielen Möglichkeiten ein Sieg eigentlich Pflicht gewesen. Und auch gegen die SG am Samstag war die Eintracht stärker. Doch die Chancenverwertung war zu schlecht, um den Kreisoberligisten in die Schranken zu weisen.

So kam es, wie es kommen musste. Im letzten Turnierspiel trafen der favorisierte FSV und der VfR aufeinander, der zu diesem Zeitpunkt schon das Spiel gegen Bobstadt in den Knochen hatte. Bei den extremen Witterungsbedingungen stellte sich die Mannschaft von Matthias Rebsch gegen den Gruppenligisten zwar nicht allzu schlecht an, war im Endeffekt aber chancenlos. Die Schwarz-Weißen lagen schnell hinten und hatten dem FSV offensiv nichts entgegenzusetzen. Es war ein Spiel auf ein Tor, und den Eintracht-Akteuren durfte am Spielfeldrand schnell klar geworden sein, dass es nichts mit dem Titel wird. Manuel Scharr, Björn Rautenberg per Elfmeter, Kevin Zorn und Ex-VfRler Marc Blaser sicherten der Bahnhofself mit ihren Toren den Turniersieg. Mit neun Punkten und damit nur einem Zähler Vorsprung vor der Eintracht war der Zieleinlauf aber knapper, als es die meisten erwartet hätten.

Auf Platz drei in der Abschlusstabelle folgte der VfR, der am Samstag nach zuvor zwei Unentschieden gegen den SV Bobstadt seinen ersten Sieg feierte. Die Bobstädter kamen zwar zu ihrem zweiten Turniertreffer und zwei Lattenschüssen. Doch den beiden Toren von Christopher Münch und dem Treffer von Torsten Ofenloch hatte der B-Ligist zu wenig entgegenzusetzen. Punktgleich mit dem VfR landete die SG Riedrode auf dem vierten Platz. Nach dem enttäuschenden Start mit dem 0:5 gegen den FSV blieben die Gelb-Schwarzen in der Folge immerhin unbesiegt. Dem Außenseiter SV Bobstadt blieb abgeschlagen nur der letzte Platz.